VITA

Isabelle von Rundstedt hat nach ihrem Internationalen Baccalaureat in England Kunstgeschichte studiert und mit einem Master vom Courtauld Institute in London abgeschlossen. Ein Post Graduate Diploma von der London School of Economics hat das Studium dann noch auf wirtschaftliche Beine gestellt.

 

In den darauf folgenden Jahren hat Isabelle von Rundstedt als persönliche Assistentin des Galeristen Richard Nagy gearbeitet, für den Art Loss Register gestohlene Kunst gesucht und maßgeblich die geschäftlichen Beziehungen zu den Versicherungssyndikaten bei Lloyds of London gepflegt.

 

2001 wechselte sie zur Axa Art, wo sie bis 2005 zunächst als Underwriter in London und anschließend in Frankreich im Vertrieb tätig war. 2006 zog es sie aus privaten Gründen zurück nach Deutschland, wo sie für zwei Jahre in München als persönliche Assistentin des Galeristen Raimund Thomas in der Galerie Thomas weiter Erfahrung im Kunsthandel sammeln konnte.

 

Familienbedingt kam dann 2008 der Umzug in ihre Heimat nach Düsseldorf, wo sie seitdem unter anderem im Familienunternehmen regelmäßig Einzel- und Gruppenausstellungen mit Werken junger Künstler vor allem der Studenten der Kunstakademie Düsseldorf organisiert. Ebenfalls koordiniert sie den von Rundstedt Kunstförderpreis „rund wie eckig“, der in regelmäßigen Abständen seit 2007 vergeben wird. Seit Sommer 2015 entwickelt sie mit ihrer frisch gegründeten Firma “Rundstedt Contemporary" ihre Tätigkeiten als freie Kuratorin und Kunstberaterin gezielt weiter. 

Im Juni 2018 hat sie die künstlerische Leitung des Alten Küsterhauses in Meerbusch übernommen, welches sie mit einem abwechslungsreichen Programm aus Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen zum Strahlen bringen möchte. In ihrer Freizeit widmet sie sich ihrem langehegten Traum der Promotion über das Leben und Werk des Bildhauers Will Hanebal.